Jugendreferent

KLEIN.JPGJugendreferent Martin Rück, Dipl. Päd.

In meiner Funktion als Jugendreferent des Jugendfördervereines betreue ich die Projekte und Aktionen des Vereines, und agiere als Bindeglied zwischen den Jugendlichen, dem Verein, dem Vorstand und der Gemeinde. Neben der fachlichen Begleitung der ehrenamtlichen Projektteams, der Betreuung des Jugendraumes und der Beachanlage führe ich je nach Bedarf Weiterbildungsangebote, Jugendhearings oder Maßnahme der politischen Bildung durch - und unterstütze insgesamt den Vereinsvorstand und die engagierten Jugendlichen bei ihren Ideen.

Mein Ziel ist es, Kinder und Jugendliche darin zu unterstützen, in selbstgewählten Projekten aktiv und verantwortlich ihre Lebenswelt und ihre Zukunft mitzugestalten. Ich hoffe, das erfolgreiche Jugendforum 2008 und die Auszeichnung unserer Arbeit der letzten acht Jahre als "Offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung" sind entscheidende Impulse, um künftig mit noch breiterer öffentlicher und finanzieller Unterstützung auch die Projekte angehen zu können, die zwar schon immer sinnvoll - bisher jedoch aus Kostengründen nicht zu realisieren waren.

Mein Hintergrund: Über die langjährige Mitarbeit in der KjG St. Gallus Merzhausen/ Au kam ich 2000 in die Planungsgruppe der Lokalen Agenda 21 in Merzhausen. Als einziges jugendliches Mitglied dieser Gruppe setzte ich mich für eine eigene zusätzliche Jugend-Auftaktveranstaltung ein - und hatte so das Glück, unterstützt durch alte Weggefährten aus dem Kreise der KjG, mit dem ersten Jugendforum 2001 die nicht-verbandliche Jugendbeteiligung im Hexental anstossen zu dürfen. In den folgenden Jahren betreute ich dann parallel zu meinem Diplomstudium der Erwachsenenbildung als geringfügig beschäftigter Jugendbeauftragter der Gemeinde Merzhausen den Jugendbereich in der Lokalen Agenda 21 Merzhausen, also die diversen Jugendarbeitskreise, Planungsrunden zur Dorfmitte und den Aufbau und Betrieb der Jugendräume in Merzhausen und Au Jugendcafés. Um dem Jugendbeteiligungsprozess im Hexental eine dauerhafte Basis bieten zu können engagierte ich mich ab 2005 mit zahlreichen anderen für die Gründung des Jugendfördervereines.

Heute arbeite ich in Teilzeit als angestellter Jugendreferent für den Jugendförderverein Junges Hexental e.V. - und freiberuflich als Moddrator, Trainer und Referent im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements, der zukunftsfähigen Bildung und des lebendigen Lernens.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!